Alkoholfreier Gin

Alkoholfreier Gin

9 Produkte

Gib deinem Leben einen Gin!

Entdecke unsere alkoholfreien Alternativen

9 Produkte
the-duke-entgeister-gin-alkoholfrei-online-bestellen
THE DUKE Entgeistert (alkoholfrei)- Gin-Alternative (700 ml)
€19,50
€39,00/l
Heimat Distillers Vogelfrei Botanical alkoholfrei Ginersatz
HEIMAT Vogelfrei Botanical alkoholfrei - 500 ml
€22,90
€45,80/l

Unsere alkoholfreien Gins können sich sehen lassen. Mittlerweile gibt es eine echt tolles Sortiment an alkoholfreien Gin-Destillaten. Hier habt ihr die Qual der Wahl. Ginersatz, mit dem typischen Geschmack von bspw. Wacholder, Gurke, Thymian aber auch Zitrone, Kardamom oder Salbei. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

Hard Facts:
Rein rechtlich ist alkoholfreier Gin gar kein Gin, denn dieser muss einen Mindest-Alkoholgehalt von 37,5 % aufweisen. Die korrekte Bezeichnung wäre hier Gin-Alternative, Spirit oder Destillat. Immer häufiger sieht man auch den Zusatz "Not-Gin" oder "No-Gin".
Herstellung:
Genauso wie herkömmlicher Gin wird auch die alkohlfreie Alternative destilliert und mit Botanicals angereichert. Im Falle der alkohlfreien Variante geschieht dies auf Wasserbasis.
Für euch:
Jeder alkoholfreie Gin und jedes Tonic schmecken anders. In unseren Bundles haben wir die perfekte Kombi bereits für euch ausgewählt.
Schmeckt das?
Ja, aber bitte nicht pur! Mixt euch lieber einen coolen alkoholfreien Cocktail oder Longdrink. Skol!

Die wichtigsten Infos über alkoholfreien Gin

Gin ist eine meist farblose Spirituose, die durch Destillation von Getreide oder
anderen pflanzlichen Rohstoffen entsteht. Seinen charakteristischen Geschmack erhält er durch die Zugabe von Wacholderbeeren und anderen botanischen Zutaten. Gin wird oft als Grundlage für Cocktails verwendet, wie zum Beispiel Gin Tonic, Martini oder Gin Fizz. Der Alkoholgehalt von Gin liegt in der Regel zwischen 37,5% und 50% Vol.

Rein rechtlich ist alkoholfreier Gin gar kein Gin, denn dieser muss einen Mindest-Alkoholgehalt von 37,5 % aufweisen. Die korrekte Bezeichnung wäre hier Gin-Alternative, Spirit oder Destillat. Immer häufiger sieht man auch den Zusatz "Not-Gin" oder "No-Gin".

Die Geschichte des Gins reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück und findet ihren Ursprung in den Niederlanden. Dort wurde damals ein Getränk namens "Genever" hergestellt. Dieser Wacholderschnaps diente zunächst medizinischen Zwecken, bevor er sich als beliebtes Getränk etablierte.

Die Produktion von Genever begann im England des 17. Jahrhunderts, nachdem englische Soldaten niederländische Soldaten während des Achtzigjährigen Krieges gegen Spanien die Niederländer unterstützten, lernten sie diesen Schnaps kennen. Die Engländer begannen, ihre eigene Version von Genever herzustellen, die schließlich als "Gin" bekannt wurde.

Im 18. Jahrhundert erlebte Gin in England einen regelrechten Boom, der als "Gin Craze" bekannt wurde. In dieser Zeit war Gin aufgrund seiner niedrigen Herstellungskosten und seiner Verfügbarkeit bei der breiten Bevölkerung sehr beliebt. Der übermäßige Konsum von Gin führte jedoch zu gesundheitlichen und sozialen Problemen, was schließlich zu strengeren Regulierungen und Gesetzen führte.

Im Laufe der Zeit entwickelte sich Gin zu einem vielseitigen und beliebten Spirituosengetränk. Die Herstellungsverfahren wurden verfeinert, und es entstanden verschiedene Stile von Gin, wie London Dry Gin, Old Tom Gin und Plymouth Gin. Heute ist Gin auf der ganzen Welt beliebt und wird in vielen
verschiedenen Variationen und Geschmacksrichtungen hergestellt.

Genauso wie herkömmlicher Gin wird auch die alkoholfreie Alternative destilliert und mit Botanicals angereichert. Im Falle der alkoholfreien Variante geschieht dies entweder auf Wasserbasis oder der Alkohol wird nach der Destillation entfernt, um ein alkoholfreies Produkt zu erhalten. Es gibt verschiedene Methoden zur Herstellung von alkoholfreiem Gin, darunter die Destillation von Botanicals mit Wasser oder die Extraktion von Aromen durch Mazeration.
Einige Hersteller verwenden auch spezielle Destillationsverfahren, um die
Aromen der Botanicals zu extrahieren, ohne Alkohol zu erzeugen. Andere Methoden umfassen die Verwendung von Aromen und Extrakte, um den Geschmack von Gin zu imitieren, ohne tatsächlich Alkohol zu enthalten.

Ihr kennt das vielleicht „kann man machen“, ob´s schmeckt ist natürlich die andere Frage. Wir haben es probiert, und es war noch, sagen wir mal ausbaufähig :) Grundsätzlich könnt ihr natürlich zu Hause einmal versuchen alkoholfreien Gin herzustellen. So könnt ihr euren ureigenen alkoholfreien Gin Tonic genießen. Aber, es wird schwer an die industriell hergestellten alkoholfreien Gins heranzukommen. Kann aber auch ein netter Partygag sein. Mittlerweile gibt es auch Gin Infunsion Kits.

Also, wie geht ihr vor?

Alkoholfreien Gin selber machen:

Zutaten: (da seid ihr natürlich völlig frei, hier sind
unsere Lieblingszutaten)

- 1 Liter Wasser
- 2 EL Wacholderbeeren
- 1 TL Koriandersamen
- 1 TL Zitronenschale
- 1 TL Orangenschale
- 1 TL Angelikawurzel
- 1 TL Ingwer
- 1 TL Kardamom

Anleitung:

1. Die Wacholderbeeren, Koriandersamen, Zitronen- und Orangenschale, Angelikawurzel, Ingwer und Kardamom in einem Mörser leicht zerstoßen, um die Aromen freizusetzen.

2. Das Wasser in einen Topf geben und die zerstoßenen Gewürze hinzufügen.

3. Die Mischung zum Kochen bringen und dann bei niedriger Hitze für ca. 10
Minuten köcheln lassen.

4. Die Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

5. Die abgekühlte Mischung durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter
abseihen, um die festen Bestandteile zu entfernen.

6. Den alkoholfreien Gin in eine saubere Flasche abfüllen und im Kühlschrank
aufbewahren.

Bitte bedenkt, dass Alkohol als Konservierungsstoff fehlt und euer selbstgemachter alkoholfreier Gin nicht so lange haltbar ist. Bei
unseren Produkten reicht die Haltbarkeit von 8 Wochen bis zu 6 Monate (lest dazu gerne die jeweiligen Produktbeschreibungen). Euren selbst hergestellten
alkoholfreien Gin solltet ihr recht zügig verbrauchen.

Das kommt auf den Hersteller an. Grundsätzlich dürfen sich die alkoholfreien Gin Alternativen im gesetzliche vorgeschriebenen Rahmen von bis zu 0,5 %-Vol bewegen. Je nach Herstellungsprozess variiert der Alkoholgehalt. Bei Destillaten auf Wasserbasis kannst du dir sicher sein, dass sie 0,0 %-Vol enthalten. Bei Verfahren die den Alkohol entziehen, bleibt immer die Chance auf Restalkohol.

Prüft also immer das Etikett oder lest unsere Produktbeschreibungen.

Man kann es gar nicht oft genug sagen, ja hervorragend, aber bitte nicht pur genießen.

Gin Alternativen sind zum Mixen gedacht, als klassischen alkoholfreien Gin Tonic oder alkoholfreien Gin & Juice, als Munich Mule ohne Alkohol und mit Wild Berry. Eurer Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt und als Mixer oder alkoholfreien Gin-Cocktail könnt ihr den Geschmack eines echten Gin Tonic genießen, nur ohne Alkohol. Dabei sind die No-Gin Alternativen durchaus divers. Vieler der Hersteller sind bereits Pioniere in der Gin Herstellung und orientieren sich bei den Botanicals an ihre klassischen Gins. Aber auch hier gibt es Hersteller, die das besser machen als Andere.

Bei uns im Shop findet ihr also unsere Lieblinge, die wir euch guten Gewissens anbieten können. Aber am Ende des Tages erfordern alkoholfreie Alternativen immer ein bisschen Mut und Neugier auf ein anderes Trinkerlebnis.

Wir mögen ihn am liebsten klassisch als Gin Tonic ohne Alkohol. Ihr könnt eigentlich so ziemlich jeden Gin-Cocktail mit der alkoholfreien Alternative mixen. Fairerweise muss man aber sagen, dass manche Cocktails einfach anders schmecken, wenn der Alkohol fehlt. Das Gefühl, was Alkohol im Mund und Nase vermittelt, lässt sich einfach nicht nachstellen.

Aber das müssen unsere Alternativen auch gar nicht. Ihr könnte euren alkoholfreien Gin auch einfach mit Soda oder Mineralwasser genießen und habt so eine zuckerfreie und kalorienarme Alternative zur schnöden Limo.

Denkt nur daran, dass jeder alkoholfreie Gin und jedes Tonic anders schmecken und ihr euren persönlichen Liebling erst einmal finden müsst. In unseren Bundles haben wir die perfekte Kombi bereits für euch ausgewählt.

Ja, sehr viele sogar. Das ist wirklich ein großer Vorteil. Die meisten Gin Alternativen enthalten keinen Zucker. Ihr könnt also beim Mixen ganz wunderbar steuern, wieviel Kalorien euer Drink am Ende bekommt. Dann gibts Gin Tonic in kalorienarm und katerfrei.

Im Grunde genommen dieselben wie bei herkömmlichem Gin. Die Hauptzutat ist sicherlich Wacholder, aber auch Zitrusfrüchte, Koriandersamen, Angelikawurzel, Zitronenschale, Orangenschale, Ingwer, Kardamom und andere Gewürze und Kräuter kommen zum Einsatz um die typischen Ginaromen zu imitieren.

Drinks, die du dir angesehen hast